Startseite

Wir über uns

So erreichen Sie uns

Aktuelles + rmine

Wissenswertes und Links

Schröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck aufgebracht wird. Es wird typischerweise in der Alternativmedizin eingesetzt und zählt dort zu den ausleitenden Verfahren. Es ist in der ganzen alten Welt von alters her bekannt .

 

Es gibt drei verschiedene Schröpf-Methoden:

 

Das trockene Schröpfen:

Hier werden Saugglocken aus Glas - so genannte Schröpfköpfe - auf die Haut gesetzt. Durch Absaugen der Luft aus dem Glas oder durch kurzfristige Erhitzung des Glasinneren mit Hilfe einer Flamme entsteht ein Vakuum auf der Haut. Der dadurch ausgelöste Unterdruck regt den Blutfluss und die Lymphflüssigkeit an; die lokale Durchblutung der Haut- und Muskelschichten wird gefördert.

 

Das blutige Schröpfen:

Hier werden die Schröpfköpfe - an zuvor mit einem kleinen Messer eingeritzte Stellen angesetzt. Das im gestauten Gewebebezirk vorhandene Blut tritt aus. Dadurch können Schadstoffe ausgeleitet werden. Das Blut wird verdünnt und somit die Fliessfähigkeit erhöht.

 

Die Schröpfmassage:

Hier wird nach vorherigem Einölen der Haut der Schröpfkopf über die Haut gezogen, bis sie sich rötet. Ziel dieser Massage ist es, die Durchblutung im Körper anzuregen.

Die Schröpftherapie wird bei vielen inneren Erkrankungen mit Bezug zu den Reflexzonen verwendet. Sie ist eine unspezifische Reiztherapie und wird meistens in Kombination mit anderen Naturheilverfahren angewandt. Ich verabreiche in meiner Praxis derzeit nur das unblutige Schöpfen, in nur wenigen Ausnahmen auch da Blutige, wegen des erhöhten Hygieneaufwandes

Schröpfen

So erreichen Sie uns:

Telefon: 07225-970 1590 

 

  E-Mail: info@praxisspitzer.de

Privatpraxis

für Physiotherapie

und

Praxis für Naturheilkunde

und Alternativmedizin